Heimwerken

5 Gründe, warum Du mit dem Heimwerken anfangen solltest

5 Gründe, warum Du mit dem Heimwerken anfangen solltest

Heimwerken ist nach wie vor im Trend. Dich hat das DIY- und Schraub-Fieber aber noch nicht gepackt? Wir verraten Dir fünf Gründe, warum auch Du mit dem Heimwerken anfangen solltest.

In der Nachkriegszeit fingen viele Deutsche an, Heimwerkeraufgaben selbst in die Hand zu nehmen. Was anfangs aus Not geschah, entwickelte sich schnell zu einem leidenschaftlichen Hobby für Mann und Frau. Mitte der 80er Jahre boomte die DIY-Bewegung dann so richtig und auch danach flachte die Begeisterung fürs Selbermachen nie ganz ab. Warum Hammer und Nagel eine gute Wahl sind und wieso Du mit dem Heimwerken anfangen solltest, zeigen wir Dir hier.

1. Heimwerken spart Geld

Okay, das Offensichtliche zuerst: Wenn Du Reparaturen und Wohnungsverschönerungen bei Dir zu Hause selbst in Angriff nimmst, schonst Du Deinen Geldbeutel. Vor allem Holz ist ein günstiger Werkstoff, mit dem Dir viele DIY-Projekte gelingen. Aber auch kleine Heimwerker- oder Renovierungsarbeiten wie Streichen und Co. kannst Du ohne großen Aufwand und Vorwissen angehen. Falls Du doch mal nicht weiter wissen solltest und zum Beispiel vor einem verstopften Abfluss stehst, gibt es online meist die passende Antwort. Frag einfach Google oder alternativ einen unserer QWerkzeug-Experten um Rat und schon kannst Du die anstehende Heimwerkeraufgabe anpacken.

2. Heimwerken als Ausgleich

Heimwerken ist ein super Ausgleich zum Alltag und kann sich positiv auf Dein Wohlbefinden auswirken. Forscher sind sich einig, dass Heimwerken ein Gefühl von Erfüllung vermittelt, welches im Alltag manchmal zu kurz kommt. Wenn Du zum Beispiel im Büro arbeitest, kann Dein Aufgabenschwerpunkt schon mal etwas eintönig oder abstrakt sein. Und auch bei Produktions- oder Fertigungsarbeiten begleitest Du das Projekt in der Regel nicht von Anfang bis Ende. Beim Heimwerken ist das anders: Wenn Du ein neues Sofa bauen möchtest oder Dir den verstopften Abfluss vorknöpfst, nimmst Du eine Aufgabe von Beginn an selbst in die Hand. Und nach getaner Arbeit erhältst Du ein greifbares Ergebnis und kannst stolz darauf sein, was Du hinbekommen hast.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

3. Heimwerken und Selbermachen zeigt Individualität

Kaufen kann ja jeder! Hast Du besonders verwinkelte Küchenwände, oder lässt bei Einrichtungsangelegenheiten Deine perfektionistische Ader raushängen? Wenn Du Heimwerker- und DIY-Projekte selbst angehst, kannst Du einfach alles auf Deinen Geschmack und Deine Bedürfnisse zurechtschneiden. Individuelle Maße sind zukünftig kein Problem mehr! Außerdem bekommen Deine eigenen vier Wände durch das Schrauben und Basteln eine ganz persönliche Note. Auf diese Weise steigerst Du nicht nur den Wohlfühlcharakter, sondern verpasst Deiner Wohnung eine ganz andere Wertigkeit. Verschönerte oder selbst gebaute Möbel verleihen Deinem Heim schließlich eine besondere Atmosphäre.

4. Heimwerken macht Freude

Die einen nehmen Werkzeug in die Hand, um Geld zu sparen. Bei den anderen blüht das Herz beim Schrauben und Basteln erst richtig auf – Heimwerken macht Spaß und kann zu einem leidenschaftlichen Hobby werden. Das Werkeln ist aber keine zwecklose Beschäftigung, die Dir „nur“ Freude macht oder Dich vom Alltagsstress ablenkt. Durch immer andere Herausforderungen lernst Du ständig Neues dazu und sorgst gleichzeitig durch nützliche oder schöne Heimwerkerprojekte für mehr Lebensqualität. Denn dann hält Dich der tropfende Wasserhahn nicht mehr vom Schlafen ab und auch die neue DIY-Lampe aus Kupferrohr macht sich super in Deinem Wohnzimmer. 😎

5. Heimwerken als politisches Statement

Reparaturen, Wohnungsverschönerungen und Co. selbst anzugehen, geben Dir ein gutes Gefühl und schonen Deinen Geldbeutel. Bei manchen steht aber nicht (nur) die Zufriedenheit nach getaner Heimwerkerarbeit im Vordergrund, sondern auch ein politischer Antrieb. Ähnlich wie in den 68er Jahren stellen Trends wie Upcycling eine Gegenbewegung zur konsumorientierten Industriegesellschaft dar. DIY-Projekte a là „aus-alt-mach-neu“ sehen nicht nur cool aus, sondern stehen ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

Möchtest Du jetzt auch mit dem Heimwerken anfangen?

Falls Du Lust darauf bekommen hast, steht Deinem ersten Schraubprojekt nichts mehr im Wege! Diese 10 Grundwerkzeuge sollten dabei aber nicht fehlen, damit auch alles klappt. Viel Spaß! 🔧

Schreibe einen Kommentar

Schicke diese Seite einem Freund oder Bekannten