Haushalt

Werkzeug-Grundausstattung: 10 Werkzeuge, die in Deinen Haushalt gehören

Bildquelle: Pixabay

Möbel aufbauen, Regale anhängen oder Bilder an die Wand bringen – für all diese Arbeiten benötigst Du das passende Werkzeug. Vor allem als Heimwerker-Neuling oder -Muffel verliert man im Baumarkt-Dschungel schnell den Überblick. Du bist Dir unsicher, was Du wirklich brauchst? In unserem Werkzeug 1×1 erfährst Du alles über eine solide Grundausstattung. Egal ob handwerkliches Geschick oder nicht – bei der nächsten kleinen Reparatur bist Du mit unseren Tipps gut ausgerüstet.

Für einen normalen Haushalt bedarf es gar nicht viel. Experten raten zu einer kompakten und übersichtlichen Werkzeugkiste – denn weniger ist auch in diesem Fall mehr. Zur Basisausstattung für Heimwerker gehören vor allem Handwerkzeuge, die bei kleineren Handwerksarbeiten, Basteleien oder Reparaturen im Haushalt unverzichtbar sind. Wie beispielsweise beim Auswechseln eines Wasserhahns.

Der erste Schritt: Eine Werkzeugkiste

Achte bei der Auswahl einer geeigneten Werkzeugkiste auf eine gute Qualität. Sie sollte stabil und im leeren Zustand nicht zu schwer sein, damit Du sie leicht tragen kannst. Genügend Stauraum und eine sinnvolle und übersichtliche Unterteilung sind besonders wichtig. Nur so kannst Du Dein Werkzeug gut strukturiert aufbewahren und sparst Dir langes Suchen. Allgemein hast Du die Wahl zwischen einem Werkzeugkasten oder einem Werkzeugkoffer. Der Werkzeugkoffer ist vor allem nützlich, wenn Du Dein Werkzeug häufig transportieren musst. Kisten und Koffer aus Aluminium oder Metall eignen sich wegen ihrer Stabilität besonders gut. Du hast Dich für ein passendes Modell entschieden? Dann zeigen wir Dir jetzt, mit welchen Hilfsmitteln Du kleinere Handwerksarbeiten im Haushalt eigenständig meisterst.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Der zweite Schritt: 10 Dinge, die in Deine Werkzeugkiste gehören

Hammer

Der Hammer gehört zu den Klassikern unter den Werkzeugen. Es gibt ihn in verschiedenen Arten und Ausführungen. Für den Haushalt eignet sich das bekannteste Modell, der Schlosshammer. Er besteht aus einem Holzgriff und dem Kopf. Der Kopf besteht aus der sogenannten Bahn, der rechteckigen Schlagfläche und der Finne, dem keilförmig zulaufenden Ende. Mit diesem Arbeitsgerät schlägst Du Nägel in Holz oder Wände ein, sodass sich zum Beispiel Bilder oder andere Dekoration leicht befestigen lassen. Ein Hammer hilft Dir außerdem beim Justieren von Möbeln.

Schraubendreher

Der Schraubendreher oder Schraubenzieher ist in zwei Ausführungen erhältlich: Als Kreuz- und als Schlitzschraubendreher. Er kommt im Alltag am häufigsten zum Einsatz – egal ob beim Zusammenbauen von Möbeln, Anbringen von Lampen oder Öffnen von Geräten. Eine gute Auswahl von Schraubendrehern gehört daher in jede Werkzeugkiste. Auf dem Markt gibt es verschiedene Schraubenarten und -größen. Um diese wenigstens grob abzudecken, empfehlen wir Dir, mindestens drei Kreuz- und drei Schlitzschraubendreher in jeweils unterschiedlichen Größen zu Hause zu haben.

Schraubenschlüssel

Der Schraubenschlüssel ist in den Ausführungen Ring- und Maulschlüssel erhältlich. Du brauchst ihn zum Lösen und Anziehen von Vierkant-, Sechskant- und Doppelsechskantschrauben. Als Grundausstattung ist ein Satz von acht bis zehn Kombischlüsseln in den Größen zwischen 8 und 17 mm nützlich. Kombischlüssel haben sowohl einen Ringschlüssel auf der einen als auch einen Maulschlüssel auf der anderen Seite. So sparst Du Platz in Deiner Werkzeugkiste und bist trotzdem auf alle möglichen Schraubenarten vorbereitet. Für Hobbyschrauber, die neben Alltagsaufgaben auch leidenschaftlich an Fahrrädern oder anderen Fahrzeugen werkeln, ist eine Erweiterung der Basisausstattung mit weiteren Ring- und Maulschlüsseln in den speziellen Größen empfehlenswert.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Inbusschlüssel

Du brauchst den Inbusschlüssel oder Innensechskant, um Schrauben mit einem Innensechskantprofil festzuziehen oder zu lösen. Diese finden sich zum Beispiel an Möbeln (nicht nur bei IKEA 😉 ), aber auch an Fahrrädern, Hanteln und vielen weiteren Gegenständen. Um die geläufigen Schraubenausführungen abzudecken, schaffe Dir am besten ein Set an. Die gängigen Inbus-Größen liegen bei 2-10 mm, am häufigsten brauchst Du die 4-, 5- und 6-mm Schlüssel.

Zange

Es wird kein Geheimnis für Dich sein: Auch Zangen sind in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Durch ihre Hebelwirkung vervielfachen sie die menschliche Kraft und eignen sich zum Greifen und Halten von Werkstücken und Schrauben. Für den Heimwerkergebrauch ist die Anschaffung von zwei Zangenarten nützlich: Der Kombizange und der Schlüsselzange.

Kombizange

Die Kombizange ist eine universelle Zange und ein Multifunktionswerkzeug. Sie vereint die Funktionen von verschiedenen Zangen, weil sie eine andere Greiffläche an der Spitze als in der Mitte hat und über eine Schneide verfügt, mit der Du Drähte oder Kabel abknipsen kannst. Die sogenannten Backen der Kombizange ermöglichen es zum Beispiel, Schrauben oder Nägel beim Einschlagen in die Wand festzuhalten. So verringerst Du die Gefahr von Verletzungen und „dicken Daumen“.

Schlüsselzange

Schlüsselzangen haben parallel geführte, glatte Backen. Mit ihnen ziehst Du schonend Schrauben fest oder löst sie. Dies ist vor allem von Vorteil, wenn Du an verchromten Armaturen arbeiten musst. Fehlt Dir mal der passende Schraubenschlüssel, kannst Du eine Schlüsselzange als Ersatz verwenden. Der Abstand der Backen passt sich durch Knopfdruck an die benötigte Größe an, sodass sie als Universalersatz für Schraubenschlüssel herhalten kann. Schaff Dir für den Haushalt am besten eine Schlüsselzange in der mittleren Größe an. Mit 250 mm Länge und bis zu 46 mm Arbeitsbereich ist sie für viele Zwecke ideal. Für Fahrrad- oder Motorrad-Fans ist eine weitere Ausführung mit 180 mm Länge und 35 mm Backenabstand ein nützliches Hilfswerkzeug.

Säge

Wenn Du hin und wieder Holz und Metall bearbeitest, erweist Dir eine Säge wertvolle Dienste und macht Dir die Arbeit leichter. Eine Bügelsäge ist für den universellen Gebrauch. Die Fuchsschwanzsäge gehört zu den Klassikern und ist vielseitig einsetzbar.

Bügelsäge

Bei der Bügelsäge ist das schmale Sägeblatt in einen u-förmigen Bügel eingespannt. Für die verschiedenen Werkstoffe wie Holz, Metall oder Kunststoff gibt es verschiedene Sägeblätter. Du zerschneidest mit ihr beispielsweise kleine Fußleisten, Holzleisten oder Bilderrahmen. Auch bei der Gartenarbeit kannst Du eine Bügelsäge benutzen, zum Beispiel bei der Pflege von Bäumen.

Fuchsschwanzsäge

Der Fuchsschwanz ist eine Blattsäge mit einem breiten Sägeblatt von 35-50 cm und gilt als All-Round-Säge. Er ist mühelos bedienbar, verursacht aber verhältnismäßig viel Materialverlust bei der Arbeit. Für grobe Arbeiten an Holz oder Kunststoff ist der Fuchsschwanz perfekt. Mit ihm kürzt Du zum Beispiel Bretter, Kanthölzer oder Bohlen.

Wasserwaage

Ein echtes Must-have in Deinem Haushalt ist die Wasserwaage. Mit diesem Messwerkzeug prüfst Du, ob Möbel, Bilder und andere Objekte vertikal oder horizontal ausgerichtet sind. Zum Anbringen neuer Objekte kannst Du mit Hilfe der Wasserwaage die Waagerechten und Senkrechten ermitteln und anzeichnen. Eine gute Wasserwaage ist 60 cm lang.

Zollstock

Mit einem Zollstock misst Du Wände und Möbel (oder die eigene Körpergröße) aus. Besonders bei Umzügen, Renovierungen oder Neuanschaffungen ist der Zollstock ein wichtiges Hilfswerkzeug. Die gängigen Zollstöcke sind zwei Meter lang. Er lässt sich je nach Messbereich mühelos ein- und ausklappen. Verwende nach Möglichkeit einen Zollstock aus Holz, weil Metallmaßbänder sich meist mit der Zeit verziehen und die Messwerte verfälschen.

Cuttermesser

Mit der scharfen Klinge des Cuttermessers schneidest Du fast alle Materialien problemlos durch. Egal ob beim Verpackungen öffnen, Teppichfliesen zuschneiden oder Kabelbinder durchtrennen, es ist immer nützlich. Es gibt zwei verschiedene Klingenmodelle. Bei sogenannten Abbrechklingen oder Segmentklingen brichst Du die Klinge nach Abnutzung schrittweise ab, bis Du sie letztendlich ganz austauschen musst. Bei den auswechselbaren Klingen ersetzt Du die gesamte Klinge nach Abnutzung durch eine neue. In beiden Fällen kannst Du den Schaft (das Gehäuse) weiter benutzen.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Zusatzequipment

Last but not least: Wichtige Kleinteile wie Schrauben, Muttern, Nägel, Dübel und Haken in unterschiedlichen Größen sollten in Deiner Werkzeugkiste nicht fehlen. Trägermaterialien wie Klebeband und Verbindungselemente wie Kabelbinder helfen Dir bei alltäglichen Handwerksarbeiten. Genauso wie ein Bleistift zum Anzeichnen oder Maße notieren.

Mit diesen Werkzeugen ist die Grundausstattung für Deine Werkzeugkiste komplett und Du bist gut vorbereitet. Wichtig ist, dass Du bei der Auswahl auf Qualität achtest. Ansonsten kann es zum Beispiel bei einem Hammer gefährlich werden. Oder Dein Werkzeug überlebt nicht lang und Du musst bald Geld in neues investieren. Als Einsteiger brauchst Du aber auch nicht die teuersten Modelle. Im Baumarkt wirst Du qualitativ hochwertige Werkzeuge zu fairen Preisen finden. An welchen drei Merkmalen Du gutes Werkzeug erkennst, zeigen wir Dir in diesem Artikel. Damit Du vor den Regalen im Baumarkt nicht den Überblick verlierst, haben wir Dir eine kompakte Checkliste mit den empfohlenen Ausführungen und Standardgrößen erstellt.

Checkliste für Deine Werkzeugkiste:

  • Schlosshammer (Kopf mit 400-500 g)
  • Schlitz- und Kreuz-Schraubendreher (Set, je drei unterschiedliche Größen)
  • Schraubenschlüssel: Ring- und Maulschlüssel (Set, 8-17 mm)
  • Inbusschlüssel (Set, 2-10 mm)
  • Zange: Kombizange und mittlere Schlüsselzange
  • Säge: Bügelsäge und Fuchsschwanzsäge
  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Cuttermesser
  • Zusatzequipment wie Schrauben, Dübel, Nägel, Klebeband, Kabelbinder, Bleistift

Fehlt ein Werkzeug auf unserer Checkliste? Welches Werkzeug gehört Deiner Meinung nach zur Grundausstattung für den Haushalt und darf in keiner Werkzeugkiste fehlen?

Schreibe einen Kommentar

Schicke diese Seite einem Freund oder Bekannten