Fahrrad

Fahrradwerkzeug: Mit diesen 14 Tools wirst Du selbst zum Schrauber

Fahrradwerkzeug: Mit diesen 14 Tools wirst Du selbst zum Schrauber
Bildquelle: Pixabay

Endlich mal etwas selbst in die Hand nehmen und durch Eigenarbeit reparieren ist ein tolles Gefühl. In unserer schnelllebigen Wegwerfgesellschaft wird das Do-it-yourself-Bedürfnis daher wieder stärker. Auch bei Dir? Mit dem folgenden Fahrradwerkzeug bist Du gut gerüstet,Dein geliebtes Fahrrad selbst in Schuss zu halten.

Einige Basics der allgemeinen Haushaltswerkzeuge kannst Du auch bei der Fahrradreparatur benutzen. Da sind zum Beispiel Schlitz- und Kreuz-Schraubendreher, Maul- oder Inbusschlüssel. Aber zusätzlich zu diesen Werkzeugen brauchst Du spezielles Fahrradwerkzeug, um neben kleineren Reparaturen und Wartungsarbeiten zum Beispiel auch größere Instandhaltungen und Umbauten in Angriff nehmen zu können. In diesem Artikel stellen wir Dir 14 wichtige Spezialwerkzeuge fürs Fahrrad vor und zeigen, wofür sie gut sind.

Werkzeug für Fahrradketten

Die Fahrradkette ist das bewegliche Teil am Rad und braucht besonders viel Pflege, damit sie beim Fahren nicht rumzickt. Kettennieter, Kettenschlosszange und Kettenmesslehre beziehungsweise Kettenverschleißlehre sind die wichtigsten Werkzeuge für diesen Bereich.

Kettennieter

Mit dem sogenannten Kettennieter öffnest und verschließt Du Fahrradketten ohne Kettenschloss. Wenn Du zum Beispiel eine Kette kürzen möchtest, brauchst Du einen Kettennieter. Nicht jeder Kettennieter passt auf jede Kette. Beim Kauf dieses Werkzeugs musst Du daher auf die Größe der Kette achten. In der Regel geht man danach, wie viele sogenannte Ritzel – das kleine Zahnrad, das die Ketten antreibt – Du hinten am Fahrrad hast. Ein Fahrrad mit sieben Ritzeln hat zum Beispiel eine Sieben-Gang-Kette.

Kettenschlosszange

Die Kettenschlosszange brauchst Du, um Fahrradketten mit Kettenschloss zu öffnen und zu schließen. Du setzt sie am sogenannten Masterlink, dem Kettenverschlussglied an.

Kettenmesslehre / Kettenverschleißlehre

Mit der Kettenmesslehre stellst Du den Verschleiß der Kette fest. Dazu wird die Länge der Kette zwischen zwei Vertiefungen gemessen. Fällt das Messgerät zwischen die einzelnen Glieder, ist die Kette verschlissen. Wenn die Kette mehr Spielraum zwischen den Gliedern hat, schiebst Du diese jeweils in die gleiche Richtung, um einen eventuellen Verschleiß festzustellen. Wenn nicht, tauschst Du die Kette wahrscheinlich zu früh aus.

Werkzeug für Fahrradreifen

Du hattest bestimmt auch schon mal einen platten Reifen und weißt, wie nervig das ist. Neben Flickzeug und einer Fahrradpumpe brauchst Du einen Reifenheber und eventuell einen Ventileinsatzschlüssel, um das Problem mit dem passenden Fahrradwerkzeug zu lösen.

Reifenheber

Ein Reifenheber erleichtert Dir den Reifenwechsel. Mit ihm hebelst Du schonend den Reifenmantel von der Felge, um so and den defekten Schlauch zu kommen. Ein Reifenheber ist in der Regel aus Kunststoff, sehr dünn, fest und vollständig ohne scharfe Kanten, so dass er weder den Mantel noch den Schlauch beschädigen kann. Nimm nach Möglichkeit besser keinen Maulschlüssel oder ähnliche Hilfswerkzeuge aus Metall, um einen Reifenmantel zu heben. Mit solchen scharfkantigen Gegenständen kannst Du den Reifen leicht beschädigen.

Ventileinsatzschlüssel

Es kommt nicht oft vor, aber falls das Ventil am Fahrradschlauch defekt sein sollte, kannst Du den Ventileinsatz bei Auto- und Sclaverandventilen mithilfe dieses Spezialwerkzeugs demontieren und gegen einen neuen austauschen.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Werkzeug für Tretlager und Pedal

Innenlager- / Tretlagerschlüssel

Klack, klack, klack! Wenn Dein Rad beim Treten seltsame Geräusche macht, sitzt das Tretlager höchstwahrscheinlich nicht mehr richtig fest. Auch dafür gibt es ein praktisches Fahrradwerkzeug, denn mit dem Tretlagerschlüssel ziehst Du es einfach nach. Achte darauf, vorsichtig mit den Schrauben zu arbeiten. Wenn Du sie zu fest anziehst, führt es zu Überdrehen oder Schaden am Innengewinde im Rahmen oder der Verzahnung am Tretlager. Das gesamte Tretlager eines Rads musst Du relativ selten austauschen, denn es macht Kilometerleistungen von 15.000 bis 20.000 km problemlos mit. Muss das komplette Lager doch mal gewechselt werden, schaffst Du das mit einem Tretlagerschlüssel aber auch ganz einfach.

Pedalschlüssel

Mit einem Pedalschlüssel mit Maulschlüssel- oder Innensechskant-Aufnahme löst Du das Pedal am Kurbelarm. Auch eingerostete Pedale montierst Du mit dem Schlüssel im Nu, da er mit seinem langen Griff extra Hebelwirkung erzeugt. Auch mit normalen Maulschlüsseln oder Inbusschlüsseln kannst Du Pedale montieren. Da ein festgezogenes Pedal allerdings fest im Gewinde sitzt, machen Dir Pedalschlüssel die Arbeit einfacher. Mit ihnen musst Du weniger Kraft aufwenden als mit einem normalen Maul- beziehungsweise Inbusschlüssel.

Fahrradwerkzeug für Antrieb, Kettenschaltung und Zahnkranz

Das optimale Zusammenspiel von Kette, Ritzel und Schaltung vervielfacht die Bewegung Deiner Beine und sorgt so für einen guten Antrieb und angepasstes Fahrverhalten bei unterschiedlichen Steigungen. Wenn die Ritzel verschleißen oder der Abstand zwischen den Zähnen größer wird, rutscht die Kette durch. Für den Wechsel von Zahnkränzen brauchst Du zwei wichtige Werkzeuge:

Ritzelabzieher

Der Ritzelabzieher wird oft auch Kassetten-, Zahnkranz-, Schraubkranz-, Freilauf-Abzieher oder Abnehmer genannt. Du brauchst ihn zur Wartung und Montage der Ritzelkassette oder des Schraubkranzes. Beim Abzieher handelt es sich um einen kleinen Aufsatz, den Du am Zahnkranz festmachst und mit dem passenden Schlüssel drehst, so dass sich das Ritzelpaket löst. Je nachdem, ob es sich beim Zahnkranz um eine sogenannte Ritzelkassette oder einen Schraubkranz handelt, brauchst Du zusätzlich eine Kettenpeitsche oder nicht. Schraubkränze waren bis in die 1990er Jahre verbreitet, Fahrradmodelle ab 1990 verdrängen den Schraubkranz durch eine Ritzelkassette. Um herauszufinden, ob es sich um eine Kassette oder um einen Schraubkranz handelt, kannst Du die Modell-Nummer am Zahnkranz ablesen. Der Abzieher sollte stets die selbe Anzahl an Zähnen wie der Zahnkranz haben, um das Material nicht zu beschädigen.

Kettenpeitsche

Die Kettenpeitsche hat einen langen Griff, an deren Ende ein Stück einer Fahrradkette befestigt ist. Du brauchst sie nur bei der Demontage von Ritzeln und das auch nur bei den oben beschriebenen Ritzelkassetten. Um zu verhindern, dass sich die Ritzel beim Demontieren mit drehen, machst Du die Fahrradkette der Kettenpeitsche an einem Ritzel fest.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Werkzeug für Laufrad und Speichen

Wenn Du mal mit Deinem Fahrrad gestürzt bist, oder viel über unebene Flächen fährst, hast Du bestimmt schon erlebt, dass einer der Reifen eiert. Das liegt meist daran, dass der Reifen nicht mehr hundertprozentig rund ist, Innenspannung fehlt oder der Reifen nicht mittig im Rahmen ist. Um das Laufrad und die Speichen neu auszurichten, sind das die zwei wichtigsten Grundwerkzeuge:

Zentrierständer

Du benutzt den Zentrierständer als Radhalterung, um das Laufrad mit den Speichen festzumachen. Außerdem hat er einige Messeinrichtungen, mit denen Du zum Beispiel einen Seiten- oder einen Höhenschlag am Rad ablesen kannst. Wenn Du das Rad im Zentrierständer drehst, kannst Du die Mitte der Felgen bestimmen.

Speichenschlüssel / Nippelspanner

Mit dem Speichenschlüssel erhöhst oder senkst Du die Spannung einer einzigen Speiche. Du setzt den Schlüssel am sogenannten Speichennippel –der Schraubverbindung von der Felge zur Speiche – an und drehst. Der Speichenschlüssel muss zur jeweiligen Größe des Speichennippels passen.

Fahrradwerkzeug für Steuersatz

Steuersatz-Einpresswerkzeug

Das Steuersatz-Einpresswerkzeug hilft Dir bei der Montage eines neuen Steuersatzes. Mit ihm machst Du die beiden Lagerschalen gleichmäßig am Steuerrohr fest. Durch eine Gewindestange mit zwei Presskolben drückst Du die Lagerschalen gleichzeitig und gleichmäßig in das Steuerrohr rein.

Steuersatz-Austreiber

Den Steuersatz-Austreiber benutzt Du, um die Lagerschalen eines alten Steuersatzes auszubauen. Mit diesem Werkzeug holst Du die eingepressten Lagerschalen auch noch nach langjährigem Gebrauch einfach, schnell und schonend aus dem Steuerrohr heraus. Der Steuersatz-Austreiber ist ein Rohr, dessen eines Ende geschlitzt ist. Das geschlitzte Ende steckst Du ins Steuerrohr und drückst auf die Lagerschale, bis sie sich löst.

Werkzeug für Fahrrad-Teile aus Carbon oder zum Anschrauben

Drehmomentschlüssel

Wenn Dein Fahrrad aus Carbon-Teilen besteht, solltest Du zum Beispiel bei der Montage eines Vorbaus und Lenkers lieber einen Drehmomentschlüssel verwenden, um das Material nicht zu beschädigen. Doch egal ob Carbon-Teile oder nicht – grundsätzlich empfehlen wir Dir einen Drehmomentschlüssel, wenn Du bei der Wartung und Reparatur Deines Fahrrads Schrauben andrehen musst. So vermeidest Du ein Überdrehen der Elemente und Materialschäden an einzelnen Komponenten. Was genau ein Drehmomentschlüssel ist und wieso er sicherheitstechnisch wichtig ist, verraten wir Dir in diesem Artikel.

 

Du kennst diese ganzen Spezialwerkzeuge schon und überlegst, Dir Deine eigene Fahrradwerkstatt einzurichten? Dann empfehlen wir Dir unseren Checklisten-Artikel mit Empfehlungen für eine Basisausstattung für Einsteiger und einer Werkzeugausstattung für Profis.

Auf welches Spezialwerkzeug kannst Du nicht verzichten und warum? Verrate es uns doch in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Schicke diese Seite einem Freund oder Bekannten