DIY

Wie Du in 5 Schritten aus Europaletten Dein Wohlfühl-Sofa machst

Bildquelle: Pixabay

Du siehst sie in hippen Restaurants und Bars oder bei Freunden zu Hause. Möbel aus Europaletten sind voll im Trend, relativ günstig und das Beste: einfach nachzumachen. Du möchtest auch endlich ein Paletten-Sofa haben? Dann ist das hier Dein nächstes DIY-Wochenendprojekt.

Upcycling bedeutet, aus schon vorhandenem und scheinbar nutzlosem Material etwas Neues und Schönes zu zaubern. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern macht auch jede Menge Spaß. Egal ob als Bett, Sofa, Regal und seit März 2018 sogar in einem ganzen Upcycling-Hotel – Europaletten sind ausgesprochen beliebt. Wenn auch Dich das Paletten-Fieber packt, zeigen wir Dir hier die 5 Schritte zu Deinem individuellen Sofa.

Du brauchst: 10-13 Europaletten, Schrauben, Winkel, Schleifmaschine, Pinsel oder Sprühpistole, Akkuschrauber, Bohrmaschine, Kreissäge, Farbe oder Holzlack, Holzleim, Schutzbrille, Rücken- und Sitzkissen

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Vorbereitung

Europaletten bekommst Du zum Beispiel im Baumarkt. Du kannst sie mittlerweile aber auch im Internet bestellen. Bevor Du loslegst, überlege Dir, ob das Sofa drinnen oder draußen stehen soll. Das ist wichtig, weil Du für den Innenbereich nur unbehandelte Europaletten benutzen solltest. Ansonsten holst Du Dir schnell gesundheitsschädliche Pestizide ins Wohnzimmer.

Die richtigen Europaletten für Dein Projekt

Um herauszufinden, ob Paletten behandelt oder unbehandelt sind, schaue Dir das Siegel an. Auf der linken Seite befindet sich das IPPC-Symbol des Internationalen Pflanzenschutzübereinkommens in Form einer Kornähre. Rechts ist ein Länder- und Regionskürzel mit amtlicher Registriernummer eingebrannt. Die für Dich wichtige Angabe im Siegel steht darunter. Wenn Du Kürzel wie HT, PCP-HT, FCC-HT oder KD siehst, sind es hitzebehandelte Paletten. Sie bestehen also aus Holz ohne schädliche Stoffe und können theoretisch auch für den Innenbereich benutzt werden. Um wirklich sicher zu gehen, achte auch auf seltsame Flecken und strenge Gerüche. Diese könnten von Fässern mit Chemikalien stammen oder die Paletten standen in entsprechenden Containern und Lagerhallen.

Die richtige Arbeitskleidung

Sind die Paletten in Ordnung, kannst Dich fast an die Arbeit machen. Vorher solltest Du Dich noch um Dich selbst kümmern. Arbeitshandschuhe machen das Handling der Paletten einfacher und schützen Dich vor Spreißeln. Eine Schutzbrille verhindert beim Sägen Verletzungen am Auge. Und wenn Du das Projekt in einem geschlossenen Raum angehst, kann wegen der verwendeten Farben und Holzlacke eine Atemmaske nicht schaden. Mehr zum Thema Arbeitsschutz findest Du in unserem Artikel über Schutzkleidung für Heimwerker zusammengestellt.

Schritt 1 – Schleifen

Nichts schadet dem Gemütlichkeitsfaktor Deines Sofas mehr als Splittergefahr. Deine erste Mission ist daher schleifen, schleifen, schleifen. Das kannst Du natürlich mit Schleifpapier angehen. Wir empfehlen Dir aufgrund der Menge an Paletten und der großen Oberflächen aber eine Schleifmaschine. Das geht einfach am schnellsten.

Schritt 2 – Färben oder Lackieren

Egal ob weiß, schwarz oder bunt. Du entscheidest individuell, welche Farbe Dein Paletten-Sofa bekommt. Wenn Du die Holzoptik beibehalten möchtest, bearbeite die Paletten mit einem speziellen Holzlack. Dieser ist transparent und schützt das Holz vor Wettereinflüssen und Flüssigkeiten. Bei Farbe und Lasur solltest Du auf die DIN EN 71-3 Norm achten. Sie garantiert, dass bestimmte Substanzen nur bis zu einem gesetzten Grenzwert in den Farben enthalten sind. Mit einer Sprühpistole machst Du Dir das Streichen oder Lackieren einfacher. Pinsel oder Rollen funktionieren aber natürlich ganz genauso. Wenn Du alle Europaletten lackiert oder gestrichen hast, lasse sie für 24 Stunden trocknen.

Schritt 3 – Leimen

Für die Sitzeinheiten Deines Sofas bestreichst Du eine Palette großflächig mit Holzleim und setzt eine zweite oben drauf. Je nachdem, wie groß Dein Sofa werden soll, wiederholst Du den Vorgang entsprechend oft. Lasse dann das Ganze für einige Stunden trocknen. Alternativ kannst Du die Paletten auch mit Schrauben in allen vier Ecken verbinden.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Schritt 4 – Schrauben

Im nächsten Schritt verschraubst Du die Sitzelemente mit den Rückenlehnen. Auch hier ist ein Akkuschrauber die schnellere Alternative zum Schraubendreher. Für eine stabile Konstruktion verbindest Du die Sitzelemente und Rückenlehnen zusätzlich mit Winkeln. Falls Du Probleme dabei hast, nimm die Bohrmaschine zur Hilfe und mache kleine Löcher an die entsprechenden Stellen. So bekommst Du die Schrauben leichter ins Holz.

Schritt 5 – mit Sofakissen dekorieren

Für den perfekten Wohlfühlfaktor fehlen jetzt nur noch Sitz- und Rückenkissen. Dazu kannst Du zum Beispiel Schaumstoffpolster und -kissen oder Gartenmöbelauflagen verwenden. Hier sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Achte nur auf die richtige Größe für die Sitzpolster. Die Standardmaße von Europaletten sind 120 cm x 80 cm.

Alles Paletti? Wenn Dir das zu schnell ging, findest Du in diesem Beitrag von Hellweg eine detaillierte Bauanleitung mit Bildern und einem Video.

Steht Dein Paletten-Sofa im Garten oder im Wohnzimmer? Was hast Du schon alles aus Europaletten gebaut beziehungsweise was möchtest Du als nächstes gerne bauen? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Schreibe einen Kommentar

Schicke diese Seite einem Freund oder Bekannten