DIY

Balkon verschönern mit DIY-Möbeln – wir zeigen Dir wie

Balkon verschönern mit DIY-Möbeln – wir zeigen Dir wie

Damit Du es Dir dieses Jahr auf Balkonien so richtig gemütlich machen kannst, zeigen wir Dir heute, wie Du Deinen Balkon verschönern und ihn in ein kleines Outdoor-Wohnzimmer verwandeln kannst.

Sobald die Sonne rauskommt, wird den meisten Balkonbesitzern ganz warm ums Herz. Denn dort lässt sich die warme Jahreszeit besonders gut genießen. Falls Du noch nach Upgrades suchst, haben wir zwei DIY-Ideen, wie Du Deinen Balkon platzsparend und praktisch einrichten kannst.

Balkon verschönern mit Deiner eigenen Balkonbar

Du brauchst: Holz, Schleifpapier, Hand- oder Stichsäge, Bohrmaschine, Schraubendreher, eventuell Schraubenschlüssel

Eine Balkonbar ist eine coole Lösung für einen besonders schmalen Balkon, macht aber auf einem größeren Balkon genauso viel her. Und falls Du eine schöne Aussicht von Deinem Balkon aus haben solltest, macht es gleich doppelt so viel Spaß an der Bar zu stehen und das Wetter zu genießen. Probier es doch mal aus.

So geht’s

Falls Du ein breites Balkongeländer hast, kannst Du Deine Balkonbar mit der passenden Unterkonstruktion einfach darauf aufstecken. Im ersten Schritt nimmst Du Dir erst mal ein Maßband zur Hilfe. Wie groß die Ablagefläche bzw. Tischplatte werden soll, kannst Du ganz nach Deinem Geschmack entscheiden, solange die Maße zur Balkontiefe und Breite passen. Grundsätzlich gilt, je tiefer die Oberplatte wird, desto „höher“ sollte auch die Unterkonstruktion werden. Diese besteht aus zwei Brettern, die Du später an die Unterseite der Ablagefläche Deiner Balkonbar montierst. Falls Du die Bar lackieren möchtest, packe zu den abgemessenen Maßen noch 1 bis 2 mm als Puffer zum Abschleifen dazu.

Sobald alle Maße stehen, kannst Du das Holz für die Ablagefläche und die Bretter der Unterkonstruktion mit einer Hand- oder Stichsäge zurechtschneiden. Streiche die Kanten danach mit etwas Schleifpapier glatt. Wenn die Bretter einen Anstrich bekommen sollen, nimm Dir mit dem Schleifpapier zusätzlich auch die Flächen vor.

Da die Bar auf das Geländer gesteckt wird, entspricht der Abstand zwischen den beiden Brettern der Unterkonstruktion der Breite Deines Balkongeländers. Zeichne also einfach die Maße des Balkongeländers auf die Unterseite der Tischplatte und schraube die Unterkonstruktion darauf fest. Wenn Du genau gemessen hast, sollte Deine neue Bar jetzt exakt und ohne zu wackeln auf das Geländer passen. 😉

Damit später nichts so leicht von Deiner Balkonbar fällt, kannst Du ihr noch einen erhöhten Rand spendieren (siehe Bild). Miss dazu einfach die Länge der Außenkanten ab und schneide entsprechende Bretter in Deiner gewünschten Höhe zurecht. Diese schraubst Du dann einfach auf die Oberseite der Bar und schon ist Deine Balkonbar fertig.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Eine alternative Konstruktion

Falls Du kein breites Geländer zum Aufstecken der Balkonbar hast, kannst Du alternativ auch lange Flügelschrauben und zwei lange Z-Winkel zum Befestigen nehmen. Das bietet sich vor allem an, wenn Du ein Geländer mit Metallgittern hast. In diesem Fall brauchst Du keine Unterkonstruktion, sondern nur die Tischplatte mit dem erhöhten Rand an den Außenseiten. Bohre zuerst links und rechts Löcher für die langen Schrauben in die Bar. Danach legst Du das Brett auf Dein Geländer und machst es mit den Z-Winkeln und den Flügelschrauben fest. Ist alles sicher verschraubt, bist Du auch schon fertig mit Balkon verschönern und es fehlt nur noch das Feierabendbier.

Balkon verschönern mit einer Bar
So könnte Deine neue Balkon-Bar aussehen (Aussicht leider nicht inbegriffen 😉)

 

Balkon verschönern mit einem Klapptisch

Du brauchst: 3 Holzplatten, 5 Holzleisten, 2 Metallwinkel, 5 Klappscharniere, Dübel, Holzschrauben, Bohrmaschine, Schraubendreher

Wenn Du einen kleinen Balkon hast, musst Du nicht auf einen Tisch verzichten. Ein Klapptisch ist eine gute Lösung, um trotz semi-optimaler Platzverhältnisse mit einem kühlen Getränk die Sonne genießen zu können. Das Ganze ist echt nicht schwer: Neben der Tischplatte brauchst Du hier nur eine Führungsschiene und eine Stütze zum Balkon verschönern.

So sieht der Klapptisch zum Balkon verschönern aus
Der Klapptisch im auf- und zugeklappten Zustand

Die Maße

  • 1 Tischplatte 75 x 50 x 2 cm
  • 1 Holzplatte als Stütze 40 x 35 x 2 cm
  • 1 Holzleiste als Halteleiste 75 x 6 x 2 cm
  • 1 Holzplatte für die untere Halteleiste 8 x 8 x 2 cm
  • 1 Holzleiste 75 x 7 x 2 cm
  • 1 Holzleiste für die Führungsschiene 35 x 4 x 1 cm
  • 2 Holzleisten für die Führungsschiene 35 x 1 x 1 cm

Führungsschiene und Stütze vorbereiten

Widme Dich zuerst der Führungsschiene. Sie kommt an die Unterseite der Tischplatte und nimmt später die Stütze so auf, dass sie nicht aus Versehen zur Seite wegklappen kann. Nimm Dir für die Schiene zwei 1 x 1 cm starke Holzleisten zur Hand und leime sie an die langen Seiten der 4 x 1 cm breiten Holzleiste. Dadurch bekommst Du im Handumdrehen eine u-förmige Führungsschiene. Jetzt ist die Stütze dran: Dafür schneidest Du Dir aus der 40 x 35 x 2 cm Holzplatte ein dreieckiges Stück zurecht. Durch diese Form kannst Du später gemütlicher am Tisch sitzen und hast deutlich mehr Beinfreiheit. Um das Holz dreieckig zurecht zu schneiden, schnappst Du Dir Bleistift und Lineal und gehst wie folgt vor: Zeichne von der linken oberen Ecke 2 cm nach unten einen Punkt ein. Einen weiteren Punkt misst Du von der rechten unteren Ecke 2 cm nach links ab. Wenn Du danach beide Punkte gerade miteinander verbindest, hast Du die Schnittkante, an der Du die Platte dreieckig zusägen kannst.

Halteleiste und Stütze befestigen

Als nächstes bringst Du die 75 x 6 x 2 cm Halteleiste mit Dübeln und Schrauben an der Wand an. Bedenke beim Festlegen der Höhe, dass die Tischplatte später auf der Leiste aufliegt und so zwei Zentimeter nach oben dazukommen. An die Halteleiste bringst Du nun zwei Metallwinkel mit je 15 cm Abstand zu den Außenseiten an. Auf diese Winkel kommt später eine Holzleiste, die durch Scharniere mit der Tischplatte verbunden ist. Dadurch lässt sich der Tisch je nach Belieben auf- oder zuklappen. Als nächstes machst Du an die der Wand zugewandten Seite der dreieckigen Stütze bündig oben und unten je ein Klappscharnier fest. Danach montierst Du die Stütze mit dem oberen Klappscharnier an die Halteleiste an der Wand. Achte dabei darauf, dass Du die Stütze in der Mitte der Halteleiste verschraubst, damit sie am Ende auch sauber in die Führungsschiene passt. Nun befestigst Du die kleine 8 x 8 x 2 cm Holzplatte ungefähr 35 cm unterhalb der Halteleiste an der Wand. Daran kannst Du im Anschluss das untere Klappscharnier der Stütze festmachen.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Tischplatte montieren

Zum Schluss ist die Tischplatte dran: Nimm Dir die letzte (7 cm breite) Holzleiste und verbinde sie mit drei Klappscharnieren mit der Tischplatte. Danach machst Du die u-förmige Schiene mittig an der Unterseite der Tischplatte fest. Achte darauf, dass zwischen der Schiene und der Vorderkante der Tischplatte ein Abstand von 10 cm ist. Zuletzt legst Du einfach die Tischplatte auf die Metallwinkel der Halteleiste an der Wand und verschraubst das Ganze. Schon ist Dein Klapptisch fertig!

Falls Du genug Platz bei Dir hast, ist vielleicht ja auch ein Sofa aus Europaletten was für Dich zum Balkon verschönern. Viel Spaß beim Nachmachen und dann heißt es auch schon: raus auf den Balkon und Sonne tanken! ☀️

Hast Du noch andere DIY-Ideen für den Balkon in petto? Schreib uns Deine Erfahrungen gern in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Schicke diese Seite einem Freund oder Bekannten