DIY

4 Balkon Ideen für die neue Saison

4 Balkon Ideen für die neue Saison

Wer einen Balkon hat, der weiß: Die richtige Dekoration verleiht dem Ganzen nochmal einen viel gemütlicheren Touch. Mit welchen Balkon Ideen Du Deinem noch mehr Pepp und mehr Grün verpassen kannst, zeigen wir Dir hier.

Ein Balkon ist ’ne tolle Sache! Wenn Du es Dir auf Balkonien schon richtig bequem gemacht hast, fehlt unserer Meinung nach nur noch das Sahnehäubchen obendrauf. Vor allem Blumen und Kräuter geben Deinem Balkon ein ganz anderes Feeling. Deswegen gibt es hier ein paar coole DIY-Ideen, um Deinen Balkon ein bisschen aufzupeppen. Du brauchst dafür auch nicht viel und das Meiste lässt sich relativ schnell in Angriff nehmen. So bleibt Dir am Ende genug Zeit für das wirklich wichtige: die Balkon-Saison zu genießen.

Tipp: Wenn Du mit Deiner Deko schon zufrieden bist, interessieren Dich vielleicht auch unsere DIY-Möbel zum Balkon verschönern.

Unsere vier Balkon Ideen:

  1. Vasen und Einmachgläser aufpeppen
  2. Blumenkästen aus Weinkisten
  3. Kräuter- oder Blumenregal aus einer Europalette
  4. Pflanzenregal aus Kupferrohren


Vasen und Einmachgläser aufpeppen

Du brauchst: Gläser oder Flaschen mit glatter Oberfläche, feinen Draht (z.B. 0, 25 mm) in der gewünschten Farbe, Zange

Du hast alte Vasen zu Hause, die Dir nicht mehr richtig gefallen oder Du hast einfach Lust aus etwas Altem etwas Neues zu zaubern? Dann ist dieses kleine DIY mit Draht vielleicht was für Dich. Es ist ziemlich einfach und geht schnell von der Hand, hat aber trotzdem einen großen Effekt auf Deinen Balkon.

Zuerst bindest Du einen Ring aus Draht um den Hals des Gefäßes. Dabei kannst Du den Draht ruhig mehrmals um das Glas wickeln. Nachdem Du das Ende festgedreht hast, schneidest Du acht bis zehn Drahtstreifen mit der Zange ab. Sie sollten ungefähr vier Mal so lang sein wie das Glas. Im nächsten Schritt legst Du die Drahtstreifen mit einem Ende in gleichmäßigen Abständen um den Hals des Gefäßes und befestigst alle mit zwei Umdrehungen am Drahtring. Danach verdrehst Du die herunterhängenden Drahtenden links und rechts mit ihren Nachbarn, sodass ein Netz in Maschendrahtoptik entsteht. Der Abstand der einzelnen Umdrehungen sollte ungefähr gleich sein, damit Du am Ende ein schönes Ergebnis bekommst. Das machst Du so lange, bis Du am Boden angekommen bist.

Danach stellst Du das Glas auf den Kopf und biegst den Draht stramm um die Bodenkanten des Gefäßes. Achte darauf, dass der Draht weiterhin eng am Glas anliegt und Du mit den einzelnen Abständen zufrieden bist. Wenn alles okay ist, kannst Du die Drahtenden in der Bodenmitte zusammen drehen und den überstehenden Draht einfach mit einer Zange abschneiden. Das war’s auch schon! Jetzt fehlen nur noch Blumen oder Kerzen Deiner Wahl.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Blumenkästen aus Weinkisten

Du brauchst: Wein- oder Obstkisten, wasserdurchlässiges Kunststoffgewebe (sog. Unkrautvlies), Hammer und Nägel oder einen Tacker, Pinsel, Holzlack

Balkon Ideen: Aus der Weinkiste wird ein Blumenkasten
Balkon Ideen: Aus der Weinkiste wird ein Blumenkasten

Pflanzen machen auf dem Balkon einiges her. Du kannst dafür natürlich auch einfach normale Blumentöpfe nehmen oder Du versuchst es mal mit Wein- oder Obstkästen aus Holz. Falls Du sowieso noch welche im Keller stehen hast, sparst Du dabei sogar noch Geld.

Du kannst direkt loslegen und das Kunststoffgewebe auf die für Deine Kiste passenden Maße zuschneiden. Das Vlies sollte den Boden und alle Seitenwände abdecken und dabei aus einem einzigen Stück bestehen. Wie hoch Du die Kiste später mit Erde füllen möchtest, beeinflusst die genauen Maße also auch. Lege das Unkrautvlies danach in die Kiste und zupfe es mit ein bisschen Fingerspitzengefühl zurecht. Vor dem nächsten Schritt solltest Du vor allem hecken, ob das Vlies gut in den Ecken anliegt. Die oberen Enden klappst Du dann einmal nach hinten um und befestigst das Vlies mit Hammer und Nagel oder einem Tacker vorsichtig an der Weinkiste. Nun geht es an den Feinschliff: Jetzt fehlt nur noch etwas Holzlack zum Schutz vor Feuchtigkeit. Wenn alles getrocknet ist, kannst Du die Kästen nach Lust und Laune bepflanzen. 🌼 Viel Spaß!

Tipp: Falls Du einen empfindlichen Balkonboden hast, befestige am Kistenboden einfach etwas Plastikfolie oder ein Stück von einem schwarzen Müllbeutel, um das Gießwasser zu stoppen. Achte in dem Fall aber auf Staunässe, die mögen die meisten Pflanzen überhaupt nicht!

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Kräuter- oder Blumenregal aus einer Europalette

Du brauchst: 1 Europalette, 1 Brett in Länge der Palette, Holzgrundierung, Holzlasur oder Farbe, Teichfolie oder Unkrautvlies, Kies, Kuhfuß (Brecheisen), Hammer, Bohrmaschine, Schraubendreher, Schrauben, Nägel

Balkon Ideen: Blumenregal aus einer alten Europalette
Balkon Ideen: Blumenregal aus einer alten Europalette

Ein Kräuterregal ist eine super Idee für alle, die gern mit frischen Kräutern kochen. Außerdem macht es sich optisch auch ziemlich gut auf Deinem Balkon. Benutzt Du es als Blumenregal ist das natürlich genauso. 😉 Und das Beste: So ein Regal selbst zu bauen, ist gar nicht schwer. Du brauchst nur eine Europalette und schon kannst Du starten.

Je nachdem in welcher Verfassung die Palette ist, solltest Du sie zuerst säubern und mit etwas Schleifpapier anschleifen. Danach schnappst Du Dir den Kuhfuß und machst auf der Oberseite der Palette die zwei schmaleren Bretter vorsichtig ab, damit die Planzen später von beiden Seiten Licht bekommen. Jetzt stellst Du die Palette hochkant auf die lange Seite und schraubst die gerade entfernten Bretter von oben an die mittlere und untere Querstrebe. So entstehen ganz automatisch Nischen beziehungsweise Vertiefungen für Deine Pflanzen. Für die obere Querstrebe, sprich die Außenseite der Palette, besorgst Du Dir ein passendes Brett aus dem Baumarkt oder schneidest Dir selbst eines zurecht. Danach verschraubst Du es an der Längsseite.

Jetzt ist es Zeit, das Holz mindestens einmal zu Grundieren, damit das trockene Palettenholz keine Feuchtigkeit zieht. Beachte dabei die auf der Lasur angegebene Trocknungszeit. Ist die vorbei, kannst Du Dein neues Regal nach Lust und Laune lasieren oder anstreichen.

Sobald Lasur oder Farbe getrocknet sind, drehst Du die Europalette so um, dass das zuletzt angeschraubte Brett den Boden berührt. Wenn Du nun von oben auf die einzelnen „Etagen“ schaust, erkennst Du schon die Pflanznischen. Diese legst Du nun mit Teichfolie oder Unkrautvlies aus und befestige die oberen Enden mit dem Tacker oder Nägeln. Bei Teichfolie solltest Du unbedingt noch ein paar kleine Löcher in die Folie stechen, damit das Wasser abfließen kann. Um Staunässe aus dem Weg zu gehen, streust Du auch beim Vlies noch etwas Kies in die Pflanznischen. Danach kannst Du auch schon Erde reinpacken und Deine Lieblingskräuter oder -blumen pflanzen.

Werde QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

Werde
QWerkzeug-Tester

Mit uns kannst du Werkzeug gratis testen – 14 Tage lang und ohne Risiko!

 

Pflanzenregal aus Kupferrohren

Du brauchst: Kupferrohre, Kupferrohr-Fittings L- und T-förmig, Holzkisten, Schrauben, Rohrschneider, Borhmaschine, Schraubendreher, eventuell Zange

Du hast einen kleinen Balkon, aber möchtest trotzdem nicht auf Pflanzen verzichten? Dann ist ein Pflanzenregal die richtige Lösung für Dich! Damit gewinnst Du ungenutzten Platz in der Höhe und verwandelst Deinen Balkon in einen wahr gewordenen Blumentraum.

Als Grundlage dienen uns Holzkisten wie zum Beispiel die oben beschriebenen Weinkisten. Die Kisten kannst Du am Ende nach Lust und Laune bepflanzen. Unser Regal aus Kupferrohren bietet Deinen Kisten einen angemessenen „Rahmen“ und erlaubt Dir, in die Höhe zu bauen.

Aus den Rohren und den Verbindungsstücken baust Du Dir quasi zwei einzelne Leitern, die Du dann oben und unten miteinander verbindest. Baust Du ein höheres Regal, solltest Du die „Leitern“ für mehr Stabilität auch in der Mitte nochmal verbinden. Die exakten Maße der Rohre berechnest Du also anhand der Holzkisten und der gewünschten Regalhöhe.

Nimm Dir am besten einen Rohrschneider zur Hilfe, um die Längen anzupassen. Danach steckst Du die einzelnen Rohrstücke mit Hilfe der Fittings zu den erwähnten „Leitern“ zusammen. Für den perfekten Halt kannst Du die Verbindungselemente zusätzlich mit Kraftkleber fixieren. Sobald Du alle Rohre zusammengesteckt und damit auch die Leitern verbunden hast, suchst Du Dir einen passenden Stellplatz. Sollte Dein Regal dort nicht von alleine stehen oder Du Bedenken haben, befestigst Du es einfach an der Balkonwand oder dem -geländer. Dazu schnappst Du Dir eine Bohrmaschine und einen Schraubendreher. Wenn Dir auch hier die Optik wichtig ist, kannst Du zum Beispiel Laschen aus Kork oder Leder benutzen, um das Regal an der Wand zu halten. Sitzt alles fest, stellst Du die befüllten Holzkisten auf die einzelnen Ablageflächen und dann bist Du auch schon fertig.

Tipp: Falls Du beim Basteln einen festeren Griff brauchst, kannst Du die Rohre auch mit einer geeigneten Zange festhalten.

Wie verschönerst Du Deinen Balkon? Und wann startest Du immer mit dem Dekorieren? Lass es uns gern in den Kommentaren wissen.

Schreibe einen Kommentar

Schicke diese Seite einem Freund oder Bekannten